Wenn man on location mit Kompaktblitzen wie den 580EXII oder den neuen 600ern von Canon arbeitet und sehr mobil sein möchte oder muss, dann gibt es nicht viele Lichtformer. Gut und bewährt sind sicher die schnell faltbaren Softboxen von Lastolite, aber manchmal sind die für den Transport doch noch zu groß – oder aber der Wind weht zu stark. Hier in Cuxhaven an der Küste passiert das häufiger. Ein Beauty-Dish auf einem stabilen schweren Stativ ist bei viel Wind küstenkonform, aber dann fehlt es halt an der nötigen Mobilität.

Eine sehr gute Lösung ist der Flashbender von Rogue! Rogue ist erst seit einigen Jahren auf dem Markt, aber die Sachen sind von Praktikern für die Praxis gemacht. Durchdacht, sehr gut verarbeitet und praxisgerecht. So ein Fashbender passt in jede Fototasche, er ist blitzschnell am Blitz angebracht. Man kann ihn benutzen, um den Blitzbereich einzuschränken, sei es als Snoot oder einfach um einen Teil des Objektbereiches vom Blitz abzuschatten. Oder aber, und dazu benutze ich ihn gerne, als kleiner, aber sehr effektiver Aufheller. Die Reflexionsfläche ist silbern und nicht zu groß, trotzdem kann man sehr subtil und ohne große Härte aufhellen.

Die Fotos entstanden kürzlich bei einem spontanen Foto-Shooting in Paris, mittags, grelles Gegenlicht, aufgehellt mit einem 600er off camera und einem Flashbender am Blitz. 

Im folgenden Video sieht man Flashbender im Einsatz, sogar am Blitz als Hauptlicht.